Presse/ Feedback

60 Jahre Rolling Stones, veranstaltet vom Rolling Stones Club Aachen/ Stolberg

Pressetext vom Konzert (60 Jahre Rolling Stones, veranstaltet vom Rolling Stones Club Aachen) am 30.07.2022:
…was den Besuchern in Lichtenbusch geboten wurde, darf man getrost in die Kategorie „erste Sahne“ einstufen. Und das Sahnehäubchen auf der musikalischen „Jubiläumstorte“ besorgte die bekannte Gimme Selters, die „Rhein Rocker“ aus Düsseldorf. Den ganzen Tag über lag ein Hauch von Rolling Stones in der Luft.
…und in der Tat, es wurde laut, da gab´s kräftig was auf die Ohren. Die Jungs von Gimme Selters (Düsseldorf) knieten sich mächtig rein, machten Musik von Hand mit dem richtigen Feeling, um live „abzufeiern“. Da sprang der Funke über. Sie vermittelten Atmosphäre und Emotion mit den Stones-Songs, nahe am Original, dabei aber immer noch eine eigene Interpretation einfließen zu lassen.

 

Grenzecho, 1.8.22 anlässlich des Gimme Selters Auftritts in Raeren, Belgien

…zum Greifen nahe kam die Band Gimme Selters aus Düsseldorf  an die Kulthits der Stones, da gerieten die Fans aus dem Häuschen. Zu Beginn „Brown Sugar“, „Miss You“ und „Ruby Tuesday“, da bewegte sich rasch was im Publikum, da hielt es die ersten Damen nicht mehr auf ihren Plätzen. Und als dann auch noch Ohrwürmer wie „I Can`t Get No Satisfaction“, „Paint It Black“, „Street Fighting Man“ und „Jumpin´Jack Flash“ aufflammten, gab es einen großen gemischten Chor, der diese Hits mit voller Begeisterung mitsang. „Satisfaction“! Gänsehaut pur. Wow, das war gekonnt, „meisterlich“!

 

Manni Engelhardt, Präsident des Rolling Stones Clubs Aachen am 30.07.22 anlässlich des Gimme Selters Auftritts beim 60-Jahre Rolling Stones Fest in Raeren (Belgien):

„Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freund/Innen der Blues- & Rockmusik! Hiermit gebe ich die Bühne frei für die allerbeste STONES-TRIBUTE-, ich sage bewusst nicht COVER-BAND, des Landes Nordrhein-Westfalen, nämlich für die spitzenmässige „GIMME SELTERS“ frei!“

Sogleich legten die Jungs mit einem musikalisch- und hundertprozentig vokalmässigen BROWN SUGAR, das bei frenetischem Beifall in ein supertolles START ME UP und von wahnsinnigem Beifall gefolgtes SAD SAD SAD los. Es folgten jede Menge Titel wie z. B. STREET FIGTHING MAN, MISS YOU und STAR STAR! Unter nicht enden wollenden Beifall beendeten die Jungs nach 11 Titeln das 1. SET!

Nach einer 15-minütigen Pause kündigte der Moderator das 2. SET an. und die Jungs legten gleich mit JUMPIN` JACK FLASH los, und rockten z. B. über SATISFACTION, GIMME SHELTER bis hin zu SYMPATHY FOR THE DEVIL,
weitere 9 Titel auf das Parkett! Es war eine gute Mischung aus bekannten und auch weniger bekannten Songs der ROLLING STONES, was dem Ganzen eine besondere Würze gab!
Das Publikum war ausser RAND & BAND und forderte mehr als lautstark ZUGABEN ein. Damit schienen die Jungs schon gerechnet zu haben und gaben mit PAINT IT BLACK und MIDNIGHT RAMBLER eine 18-minütige Zugabe ein, wobei die SUPERTOLLE VERSION von MIDNIGHT RAMBLER für 12 Minuten gecovert wurde. Es gab einen frenetischen Applaus des Publikums, der geschätzte 5 Minuten anhielt.
Aus Sicht des Club-Präsidiums war dies eine MEGA-GEILE, MEGA-TOLLE, MEGA-SUPER und als OPEN-AIR kaum zu TOPPENDE HOMAGE an „60 JAHRE THE ROLLING STONES“!

 

Lichtenbusch wird zum Rock ’n’ Roll-Mekka

Rolling Stones Club Aachen/Stolberg feiert zum 60-jährigen Bühnenjubiläum der Helden mächtig ab.

Von Günther Sander (Zeitung Aachen/ Stolberg)

 

Die Musiker der Coverband Gimme Selters bescherten dem Publikum in Lichtenbusch einen tollen Abend.

Lichtenbusch In Lichtenbusch grassierte jetzt das „Stones-Fieber“ – und die Infektionszahlen lagen  hoch. Was für ein Open Air Event rund um den Vorplatz der Gaststätte Kessel! An ihren T-Shirts mit der ausgestreckten, coolsten Zunge der Welt, konnte man sie erkennen: Die Rock-Fans und -Freaks, die zu der Party gekommen waren. Der Stones-Club Aachen/Stolberg rief – und viele kamen zum Jubiläum „60 Jahre Rolling Stones“.

Klar ging es beim ersten Auftritt der Rolling Stones vor 60 Jahren, am 12. Juli 1962 „ganz anders zu.“ Aber was den Besuchern in Lichtenbusch geboten wurde, darf man in die Kategorie „erste Sahne“ einstufen. Das „Sahnehäubchen“ auf der musikalischen „Jubiläums-Torte“ besorgte die bekannte Stones-Tribute-Band „Gimme Selters“ aus Düsseldorf. Den ganzen Tag über lag ein Hauch von Rolling Stones in der Luft. Aber am Abend, da steppte der Bär!

In der Tat, es wurde laut, da gab‘s kräftig was auf die Ohren. Die Jungs von „Gimme Selters“, erst 2017 gegründet, knieten sich mächtig rein. Da sprang der Funke über. Sie vermittelten Atmosphäre und Emotion mit den Stones Songs, nahe am Original, ließen dabei aber immer noch eine eigene Interpretation einfließen.

Bei den Kult-Hits der Stones gerieten die Fans schier aus dem Häuschen. Zu Beginn „Brown Sugar“, „Miss You“ und „Ruby Tuesday“, da bewegte sich rasch was im Publikum und die ersten Damen hielt es nicht mehr auf ihren Plätzen. Und als dann auch noch Ohrwürmer wie „I Can‘t Get No Satisfaction“, „Paint It Black, „Street Fighting Man“ und „Jumpin‘ Jack Flash“ aufflammten, gab es einen großen gemischten Chor, der die Songs mit voller Begeisterung mitsang. „Satisfaction!“ Gänsehaut pur!

Natürlich hatte „Gimme Selters“ noch einiges mehr auf der Pfanne und spielte sich mit weiteren Hits aus dem Stones-Repertoire („Live With Me“, „Love In Vain“) in die Herzen der Fans und versprühte beste Laune, zur Freude der begeisterten großen „Stones-Familie“. So etwas gibt’s nicht alle Tage. Aber Raeren-Lichtenbusch hatte „so einen großen Tag!

Stones Club-Manger Manfred „Manni“ Engelhardt zog schließlich einpositives Resümee: „Wir halten damit den Euregio-Gedanken im kulturellen Sektor im Dreiländereck hoch.“ Und: „Wir feiern gerne in Belgien, denn in Deutschland mit den Corona-Auflagen, mit der Abstandsregelung, in einem Saal, der 600 Personen fasst, unmöglich. 120 Personen dürften nur rein, da müsste man das Ticket für 120 Euro verkaufen“, sagt Engelhardt. „Wir bleiben in Belgien und sind froh, nach hier ausweichen zu dürfen, damit wir als Club überleben können. Und wir wollen als Club Solidarität herstellen.“, so der engagierte Manager.

Der Stones-Club Aachen/Stolberg zählt 590 Mitglieder. „Die waren mit uns am 27. Juli auch auf Schalke in der Veltins-Arena dabei, um die Helden live zu erleben“, lässt er uns wissen. Warum „Gimme Selters“, wo es doch hunderte von Stones-Coverbands gibt? (Die bekanntesten in Deutschland sind wohl „Starfucker“ aus Berlin, „Voodoo Lounge“ aus Braunschweig und „The Birds“ aus dem Bergischen Land). „Ja, für uns ganz klar, Gimme Selters sind Club-Mitglieder, die seit Jahren für uns spielen wollen. Daher sind wir sehr froh, dass es jetzt endlich mal geklappt hat. Und es ist die beste Coverband in Nordrhein-Westfalen“, sagt der Club-Manager abschließend.

 

Mathew Taylor

Gimme Selters @ 60 Years Rolling Stones in Raeren, Belgium: Wow!!! What a performance last Saturday. That was stunning! You are -by far- the best Rolling Stones Cover Band I ever seen live. Loved the details of your arrangements: both guitars a perfect match, playing nicely together; voicing excellent and lots of good work of the rythm section;-) Hope to see you again in the region soon!